Der schnellste Weg zu Ihrem Tirol Bett!
winterheader_1.jpg
winterheader_2.jpg

News - Privatvermieter Verband Tirol

E-Biken in Tirol...

...wohl kaum ein anderer Trend hat in den letzten fünf Jahren die Fahrradbranche so beeinflusst. Die hochmodernen Elektrofahrräder vereinen genussvolles, bequemes und dennoch sportliches Radfahren. Verschiedenste Informationen und Tipps zur touristischen Angebotsentwicklung rund um das Thema E-Bike wurden in einem Kompendium erfasst und sind als digitale Broschüre auf Anfrage erhältlich unter: [email protected]

 

pdfTirol Werbung - E-Bike Kompendium - Kurzversion

 

Das "Edelweiss" feiert seinen 20. Geburtstag!

Edelweiss1996 war Beginn und Entstehung der „Edelweiß". Der erste Kriterienkatalog wurde gemeinsam mit den Obleuten erarbeitet, dieser im Zuge des damaligen Dachverbandes dann den österreichweiten Kriterien angepasst. Im Jahre 2010 wurde das Punktesystem aufgelöst und die heutigen Kriterien eingeführt.

Im Jahr 2013 wurde die Kategorie 3 Edelweiß Superior eingeführt. 2016 ist das Jubiläumsjahr unseres „Edelweißes"! Aus diesem Anlass werden dieses Jahr alle Neuprädikatisierungen mit Preisen wie vor 20 Jahren, um EUR 40,- statt um EUR 60,- verrechnet. Nützen Sie daher die günstige Gelegenheit und lassen Sie im „Edelweiß-Jahr" Ihr Haus prädikatisieren!

 

Antragsformular für die Prädikatisierung:

pdfantragsformular.pdf
Hier finden Sie die Kriterien für die Edelweiss-Auszeichnung:

pdfbewertungsboegen_fewo.pdf | pdfbewertungsboegen_zimmer.pdf

Gemeindebestätigung:

pdfgemeindebestaetigung.pdf

 

Aktion: Mitglieder werben Mitglieder

Kennen Sie Vermieter, die noch nicht Mitglied des Verbandes sind?

 

Verbandsmitglieder profitieren von den vielen Vorteilen:

  • Prädikatisierung der Komfortzimmer- und Ferienwohnungen (im „Edelweiß- Jubiläumsjahr" um € 40,00 statt € 60,00)
  • kostenloser Web-Auftritt auf unserem Portal: www.privatvermieter-tirol.at
  • kostenlose Rechtsberatung durch eine bewährte Rechtsanwaltskanzlei,
  • kostenlose Beratung in Steuerangelegenheiten und
  • kostenlose Internet - Sprechstunde durch einen erfahrenen Experten
  • Veranstaltung und Infos in den Bezirken
  • Online-Buchbarkeit über die Verbandswebseite
  • Vierteljährliche Herausgabe des informativen Mitglieder Magazins.
  • Mitgliedsausweis des Verbandes: Preisnachlässe bei ca. 40 Firmen

 

Bei Werbung von drei Neumitgliedern erhalten Sie einen Essensgutschein in der Höhe von EUR 50,-!
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Aktuelle Informationen zur Registrierkassenpflicht

Wir danken dem Bundesverband Österreich für die Zusammenfassung der neuesten Erkenntnisse bzgl. Registrierkassenpflicht:

 

Grundsätzlich gilt für die Einkommensarten 1 - 3 lt. Einkommenssteuergesetz (Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb, selbständige Arbeit) Registrierkassenpflicht. Die Einkommensart "Vermietung und Verpachtung" fällt NICHT darunter. ALLERDINGS muss die Abgrenzung zum Gewerbebetrieb beachtet werden: als Abgrenzung zu gewerblichen Einkünften gilt die sogenannte BETTENGRENZE (10 Betten Zimmer mit Frühstück ODER 5 Appartements OHNE Nebenleistungen!) – d.h. das 11. Bett ist gewerblich!

 

Weiterlesen: Aktuelle Informationen zur Registrierkassenpflicht

43 VermieterInnen von LH Platter geehrt

Die Vermieterakademie Tirol bietet professionelle Schulungen und Workshops für BetreiberInnen touristischer Betriebe an. 43 besonders engagierte AbsolventInnen wurden jetzt von LH Günther Platter geehrt, auf dessen Initiative diese Einrichtung gegründet wurde: „Der Tourismus ist für Tirol ein wichtiges Wirtschaftsstandbein. Darum ist es von besonderer Bedeutung den heimischen Tourismus weiter zu stärken und die Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Betriebe, aber auch der gesamten Region, weiter auszubauen." Um auf veränderte Wettbewerbsbedingungen und Bedürfnisse rasch und zielgerichtet reagieren zu können, sind Weiterbildungsmaßnahmen von zentraler Bedeutung. Vom Start der Vermieterakademie Tirol im Herbst 2012 bis zum Dezember 2015 wurden in beinahe 500 Seminaren und Workshops bereits über 5.000 Teilnahmen vermerkt: Die Vermieterakademie Tirol darf mittlerweile als nachhaltigste Bildungsoffensive in der heimischen Tourismusgeschichte bezeichnet werden.


Positive Bilanz: Flächendeckendes Bildungsangebot für TouristikerInnen

Link: https://www.tirol.gv.at/tourismus/vermieterakademie/medien/

 

Bild links: LO-Stv. Bernadette Strobl

Bild links: Dr. Gerhard Föger, Stefanie Spergser, LH Günther Platter (v.l.n.r.)

Bildrechte ©Land Tirol/Sax Bildrechte ©Land Tirol/Sax

 

Infos zur Erstellung eines Angebotes

Das Angebot ist eine sog. einseitige Willenserklärung. Das bedeutet, dass Sie Ihrem potenziellen Gast die im Angebot aufgeführten Positionen zum angegebenen Preis verbindlich anbieten. Stimmt er also Ihrem Angebot mit allen Positionen und Bedingungen zu, kommt ein rechtsgültiger Vertrag zwischen Ihnen und Ihrem Gast zustande.

 

Weiterlesen: Ein professionelles Angebot erstellen

Barrierefreier Tourismus: Fördermöglichkeit für private Beherbergungsbetriebe

Die Richtlinie des Landes Tirol zur Förderung von barrierefreiem Tourismus ist mit 01.10.2015 in Kraft getreten und gilt bis 30.09.2017.

 

Was wird gefördert?
Im Rahmen der Förderung von barrierefreiem Tourismus können insbesondere folgende Vorhaben unterstützt werden:

  • Adaptierung bestehender Gästezimmer und Ferienwohnungen zu barrierefreien Unterkünften
  • Neuerrichtung barrierefreier Unterkünfte
  • Qualitätsverbesserung/ Neueinrichtung barrierefreier betrieblicher Infrastruktur- und Freizeiteinrichtungen
  • Adaptierung barrierefreier Zugang zu Tourismus- und Gastronomiebetrieben

 

Weiterlesen: Wer wird wie gefördert?

Privatvermieter vom Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz ausgenommen

Das Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz hat zum Ziel, behinderten Menschen eine gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen und regelt sohin die Rechtsfolgen einer Benachteiligung, also eventuelle Schadenersatzforderungen durch Diskriminierung im Kompetenzbereich des Bundes (hoheitliche Vollziehung und Privatwirtschaftsverwaltung des Bundes sowie Rechtsverhältnisse, die den Zugang zu und die Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen betreffen, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, sofern dies in die unmittelbare Regelungskompetenz des Bundes fällt). Nach amtsinterner Abklärung mit der betroffenen Fachabteilung darf mitgeteilt werden, dass der Bereich der Privatzimmervermietung vom Geltungsbereich des § 2 BGStG nicht umfasst ist.

 

Herzlichen Dank an Anton Habicher (Abteilung Tourismus der Tiroler Landesregierung) für das Bereitstellen dieser Information!

https://www.tirol.gv.at/tourismus/vermieter-service/barrierefreier-tourismus/

 

Booking.com – Neue AGBs

Inzwischen hat booking.com neue AGBs eingeführt, die seit 1.7.2015 automatisch für alle Vertragspartner gelten. Nach den neuen AGBs von booking.com wurden die Paritäten im Online-Bereich in Bezug auf andere Plattformen und im Offline-Betrieb abgeschafft. Dies bedeutet, dass Vermieter auf verschiedenen Online Buchungsportalen verschiedene Zimmerpreise, Verfügbarkeiten und Konditionen anbieten können und auch abweichende Preise oder Konditionen über Offline-Vertriebskanäle, wie z.B. per Telefon, anbieten dürfen, solange sie diese nicht selbst online stellen und vermarkten.

 

Was Betriebe jedoch auch nach den geänderten AGBs nach wie vor nicht dürfen ist, auf ihrer eigenen Webseite (dazu gehören auch Metasuchmaschinen wie Trivago, Kayak oder der Google Hotel Finder, wenn diese den Kunden zum Buchen auf Ihre eigene Webseite leiten) bessere Zimmerpreise und Konditionen als über booking.com zu gewähren.

 

Die Verfügbarkeitsparität ist weiterhin in den AGBs enthalten: „Während der Laufzeit der Vereinbarung in Zeiten geringer oder hoher Nachfrage (auch während Messen, Kongressen und besonderer Events) gibt die Unterkunft Booking.com jederzeit (soweit verfügbar) Verfügbarkeiten von Zimmern und Zimmerkategorien und gewährt Booking.com fairen Zugang zu allen Zimmern und Zimmerkategorien (einschließlich der verschiedenen geltenden Richtlinien und Einschränkungen) und Raten."

 

Wir danken der WKO, Fachverband Hotellerie, die uns diese Info freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

 

Finanzminister Schelling: Keine Registrierkassenpflicht für Privatvermieter

Nach Wochen versuchter Nachfrage ist nun endlich klar: Die Mitglieder des Verbandes sind nicht von der geplanten Registrierkassenpflicht betroffen. In einem Brief gegenüber Obfrau Theresia Rainer versichert Finanzminister Dr. Hans Jörg Schelling keine zusätzliche Belastung für die privaten Zimmervermieter.

 

Weiterlesen: Die Informationen im Detail

Alpine Gastgeber Tirol

Qualität garantiert

Urlaub bei ausgezeichneten Vermietern

Unsere Kriterien ...

 

Familien sind in Tirol immer gerne gesehen

Familienparadies Tirol

Hier gibt es viel zu entdecken!

Weiterlesen ...

 

Barrierefreier Urlaub ohne Hindernisse in Tirol

Urlaub - barrierefrei

Die schönsten barrierefreien Unterkünfte

Zu den Vermietern ...

 

Tirol - ein kulinarischer Hochgenuss

Tirol schmeckt

Ein kleiner Vorgeschmack gefällig?

Weiterlesen ...